WER WIE WAS

Der SV Wacker Wense von 1990 e. V. ist ein noch einigermaßen junger Verein. Fast die komplette Vereinsarbeit wird von den Aktiven der verschiedenen Abteilungen bewältigt. Aber auch alle anderen ehrenamtlichen Helfer und Vorstandsmitglieder haben sehr engen Kontakt zu den Aktiven des Vereins. Diese Tatsache ist für den Verein sehr wichtig. Grundsätzlich ist der SV Wacker etwas anders. Wir haben noch keine lange Tradition, haben keinen eigenen Sportplatz und kein eigenes Vereinsheim. Aber dafür gibt es bei uns jede Menge Spaß!

Wer kennt das nicht? Wenn gleichaltrige Fußballer sich treffen und gemeinsam ein Bierchen trinken, fangen immer dieselben Diskussionen an: “Welcher Verein ist besser?” und jeder versucht den anderen, zu einem Wechsel zu überreden.

So ging es auch den Gründungsmitgliedern des SV Wacker. Nur kam man hier zu dem gemeinsamen Entschluss, einen ganz eigenen Fußball-Verein zu gründen. So wurden also alle alten Kumpels rekrutiert, die mal Lust auf etwas Neues hatten. Die Vereinsarbeit war zwar Neuland, aber bisher wurden noch alle Hindernisse überwunden.

So ungewöhnlich wie die Gründung, stellt der SV Wacker Wense sich heute noch dar. Zwei Mannschaften gehen unter unseren Farben im Fußball in die Punktspiele. Nicht nur, um Punkte einzufahren, sondern auch, um viel Spaß zu haben.

 

        Natürlich wird bei uns nicht nur gekickt:

        Wer eine ruhige Hand und einen scharfen Blick hat, der ist bei unseren Dart-Teams richtig gut aufgehoben. Hier werden sogar vier Teams in die neue Saison gehen.

        Und für alle, die sich richtig Fit und beweglich halten wollen, gibt es unsere Fitness-Angebote.

        Die wichtigste Tatsache, die vom ersten bis zum heutigen Tag Bestand hat ist für uns:

 

        Der SV Wacker Wense von 1990 e. V. ist Söldner freie Zone!

 

Hier bekommt niemand Geld. Ganz im Gegenteil..... Die Aktiven müssen tatsächlich dafür Beitrag zahlen, dass sie sich für uns ins Vereinsleben stürzen. Es gibt keine Auflauf-, Punkte- oder Aufstiegsprämie. Nicht mal Schuhe sind drin. Aber das stört hier niemanden. Wichtiger sind die gemeinsamen Aktivitäten und Feiern. Und so soll es bleiben!